+ ++artist++

05e_bo1.jpg
06e_bo2.jpg
07e_bo3.jpg

Eva Bodemer

Aufenthalt im A-Realen

Teile im Raum_teile den Raum_Nenner+Zähler_oben+unten

Eva Bodemer nimmt durch eigens entworfene Einrichtungen, eine temporäre Stadtmöblierung auf einer Parkfläche - gelegen auf der die Stadtautobahn querenden Wöhlerstraße - vor. Was Eva Bodemer Einrichtungen nennt, sind auch zu diesem Zweck gedachte architektonische Bruchstücke des Außen- und Innenraums.
Sich einrichten an einem Ort, der auf den ersten Blick unwirtlich ist und Unrast verströmt, bei näherem Hinsehen jedoch Qualitäten entwickelt, die das Verweilen zum poetischen Ausflug zwischen Rastlosigkeit und Erstarrten gestaltet.
Kategorische Blickachsen und Wahrnehmungen, die bis ins Unscharfe reichen - treffen auf ein Stakkato des Alltäglichen inmitten profanster Zweckarchitektur. Der rauschende Verkehrsfluss, der sich unter der Brücke, auf der wir uns befinden, unsichtbar fortsetzt - die Schattierungen von Grautönen und die im Vergleich zu Eva Bodemers Objekt überwältigende Größe des vielstöckigen Wohnhauses.
Momenthaft gerät das Verweilen in Eva Bodemers Stellage zur Begegnung mit dem Erhabenen.

 


evabodemer@gmx.de